Mittwoch, 15. Februar 2012

Kirche und Karneval ? – Die Bibel sagt Nein, Glaubensgeneration auch!

Quelle: piqs.de – Fotograf: albue
Heute beginnt um 11:11 Uhr der Straßenkarneval im Rheinland, also auch in unserem Duisburg. Fröhliche Menschen, verkleidete Kinder und leichtbekleidete Frauen – was will man mehr. Friede, Freude, Eierkuchen. Das Leben ist perfekt. Doch was ist mit der Kirche? Was sagt Gott über den Karneval? Darf ich als Christ Karneval feiern?

Die meisten werden wohl mit "Ja" antworten. Ja man darf als Christ Karneval feiern, ja Karneval und Kirche sind miteinander vereinbar. Dass dies so ist zeigt uns der Kölner Karneval, wo man den Karnevalsprinzen nicht vom Kardinal unterscheiden kann.



Karneval liegt bewusst vor der Fastenzeit. Denn die Tradition der katholischen Kirche besagt, dass man sich, bevor man sich von den Lüsten dieser Welt verabschiedet, sich den Lüsten noch einmal intensiv widmen muss. Wir sehen also, dass Karneval und katholische Kirche viel miteinander zu tun haben und viel gemeinsam haben.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration glaubt, dass die Bibel (direkt oder indirekt) Antworten für jede Lebenssituation hat. Die Glaubensgeneration nimmt das Wort Gottes ernst und sucht darin die Wahrheit, und nicht in wandelbaren Strömungen der Gesellschaft. Deshalb schauen wir mal was die Bibel sagt:

Doch was sagt die Bibel dazu?
1. Johannes 2:15Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm. 16 Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und der Hochmut des Lebens, ist nicht aus dem Vater, sondern aus der Welt. 17 Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.


Hier sehen wir, dass die Lust der Welt vergeht und mit ihr jeder die sie tut. Wenn es uns jedoch so schwer fällt uns von dieser Lust zu trennen, dann haben wir die Welt lieb – und nicht Gott. Wer ein Freund der Welt, und ihrer Lust, sein will, der kann kein Freund Gottes sein.

Jakobus 4:4: Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer ein Freund der Welt sein will, der macht sich zum Feind Gottes!


Wir sehen hier keinen Interpretationsspielraum. Wir sehen hier auch nicht die Aufforderung Gottes: "Bleib locker. Entspann dich, tu was du willst, ich werde schon alles gerade biegen."
Nein. Wir sehen hier ein klare Ansage Gottes: Entscheide dich. Entweder für Gott und gegen die Sünde dieser Welt, oder für die Sünde und gegen Gott. Das Evangelium ist eine Botschaft der Entscheidung. Jesus damit wir ihm nachfolgen. Dazu müssen wir aber die Liebe zur Sünde hinter uns lassen.


Jesus vergibt jedem die Sünden, der sie bekennt. Doch was heißt bekennen? Es heißt nicht einfach zur Beichte zu gehen und ohne Schuldgefühl all die "Heldentaten" der letzten Nacht dem Priester zu erzählen. Bekennen heißt auch bereuen, um Vergebung bitten und Gott als Erlöser anerkennen. Wer jedoch bewusst sündigt, um danach wieder beichten zu können, bei dem wird das nötige "Bereuen" fehlen. Gott sieht das Herz.


Bei allem Respekt für Humor und Spaß: Sünde und Kirche lassen sich nicht vereinbaren. Menschen kommen in die Kirche, um ihre Sünde loszuwerden, nicht um noch mehr davon zu bekommen. Die Ehebrecherin kam zu Jesus und empfing Vergebung. Jesus sprach daraufhin: "Geh hin und sündige nicht mehr." Jesus möchte, dass wir nicht mehr sündigen – auch nicht einmischen oder nur ab und zu.
Gott ist ein eifersüchtiger Gott. Er will uns für sich, deshalb bezahlte er auch mit seinem Leben. Kein Wunder, dass er in Bezug auf die Sünde (und den Karneval) ein Spielverderber ist und bleibt.

Wenn Jesus zu einer Karnevalsfeier in einer Kirche kommen würde, würde er wie damals die Tische umschmeißen und rufen: "Das Haus meines Vaters soll ein Gebetshaus sein, doch ihr habt daraus eine Räuberhöhle gemacht." Matthäus 21:12-13


Die Bibel sagt Nein!
Da oben bereits erläutert wurde, dass die Glaubensgeneration die Meinung der Bibel anerkennt und sie als Gottes Wort akzeptiert feiert die Glaubensgeneration bewusst kein Karneval. Freude? Ja. Freiheit? Ja, denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Sünde? Nein danke.

Also: Kirche und Karneval sind vereinbar. Aber dann handelt es sich nicht um die Kirche, die Jesus meinte und dann handelt es sich nicht um die Kirche, die ein Leib Jesu ist. Jesus starb nicht für seine Gemeinde, damit dort die Sünde herrscht, sondern seine Heiligkeit.

Gott segne Duisburg, euer Glaubensgeneration Blogger Team.

Kommentare:

  1. Jesus ist gekommen, damit wir nicht mehr sündigen. Amen.

    AntwortenLöschen
  2. Wow...sehr gut erläutert. Und so ist es auch. Sehr viele Menschen nehmen Karneval zum Anlass "legal" fremdzugehen. Alles was an Karneval passiert, ist erlaubt und das kann doch nicht der Wille Gottes sein.

    AntwortenLöschen
  3. Ja kann da mit einem klaren Amen zustimmen.
    Wir sollen nicht sündigen. Aber Gott sagt auch nicht das wir keine Freude haben sollen. Bei uns auf dem Jugendgottesdienst jeden Monat, tanzen wir auch ausgelassen. Aber eben ohne Freizügigkeit, Anzüglichkeit und Sünde...

    AntwortenLöschen
  4. Wie Recht doch die Bibel hat, wenn sie sagt die Dinge dieser Welt seien vergänglich! Heute hat man Spaß und vergnügt sich mit Alkohol, Freizügigkeit und anderen Dingen, und morgen fühlt man sich hundeelend und noch leerer als vorher. Die Freude, die Gott gibt, ist jedoch größer als aller Spaß dieser Welt und dauert bis in die Ewigkeit. Wer das ein Mal wirklich geschmeckt hat, will nicht mehr in den trügerischen Spaß der Sünde zurück.

    AntwortenLöschen
  5. Jeder, der sich je zum Thema Gedanken machen würde, würde dem Artikel zustimmen. Denn "noch einmal richtig die Sau rauslassen", bevor man genau den gleichen Dingen in Vorbereitung auf den Karfreitag und in Trauer um den Tod des Herrn entsagt - sich sozusagen reinigt, den Weg für den Herrn vorbereitet (ich war ja lange genug im System) - das ist für mich einfach Heuchelei und sogar Gotteslästerung...

    AntwortenLöschen
  6. Kostüme beim Karneval sind ein Versuch Sünde schön zu verpacken. Das funktioniert genauso schlecht, wenn man "Kot" in Bonbonpapier verpackt, und das sogar alle Jahre wieder. Niemand traut sich zu sagen, was wirklich darin steckt. Dafür haben wir das Wort Gottes, welches klar und deutlich darüber aufklärt.

    AntwortenLöschen
  7. Kostüme beim Karneval sind ein Versuch Sünde schön zu verpacken. Das funktioniert genauso schlecht, wenn man "Kot" in Bonbonpapier verpackt, und das sogar alle Jahre wieder. Niemand traut sich zu sagen, was wirklich darin steckt. Dafür haben wir das Wort Gottes, welches klar und deutlich darüber aufklärt.

    AntwortenLöschen
  8. ich bin der selben Meinung außerdem ist das "fest" sowieso sinnlos

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin hier wiederum anderer Meinung als die Glaubensgeneration ! Es kommt doch darauf an wie man oder Frau Karneval feiern ! Ob man oder Frau sich dabei besaufen oder betrinken bzw. oder ob auch noch Drogen dabei im Spiel sind etc. Oder ob ich in Maßen Karneval feiere, mit wenig Alkohol oder gar keinem Alkohol oder Drogen, ohne mich dabei vollzusaufen ! Es ist doch dasselbe wie mit dem Fernsehen oder Internet ! Ich kann mir im Fernsehen auch Gewaltverherrlichende Filme oder Pornos reinziehen ! Oder aber ich kann dies auch lassen und mir friedliche, weniger gewaltbereite Filme oder christliche Filme ansehen ! Genauso ist es auch mit dem Internet ! Dort gibt es auch gewaltverherrlichende Seiten ! Aber muss ich denn auf solche Seiten gehen ! NEIN ! Soll man deshalb als Christ kein Fernsehen mehr schauen oder auch nicht mehr ins Internet gehen ! Selbst ein Bleistift oder ein Kugelschreiber kann ein gefährliche Waffe sein, wenn man diese dementsprechend einsetzt, kann man andere damit sogar tödlich verletzen ! Aber soll ich deshalb keinen Kugelschreiber oder Bleistift mehr benutzen ! Genauso ist es mit dem Karneval ! Es kommt immer darauf an was man daraus macht und wie und in welcher Gesellschaft man Karneval feiert ! Es geht zum Beispiel auch ohne alkoholische Getränke, in friedlicher Gesellschaft ! Euer Freund Andreas H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du es schaffst Karneval ohne Sünde zu feiern, dann bitte. Aber warum feierst du Karneval, und wen feierst du da?
      Beim Karneval wird kollektive Sünde und "Narrheit" gefeiert. Auch wenn ich ohne Sünde und Besäufnis Karneval feiere, dann unterstütze ich doch die Idee des Karneval. Und die Idee ist alles andere als gut.
      Kostümpartys kann man auch ohne Karneval Hinter oder Vordergrund feiern.

      Löschen
    2. Bei dem Beispiel mit dem Fernseher oder Internet hast du Recht, es kommt drauf an was man sich dort anschaut und auf welche Seiten man geht. Es gibt Dinge die soll man sich nicht ansehen und es gibt auch wiederrum z.B. christliche Filme oder Seiten wo natürlich nichts dagegen spricht, dass man sich das anschaut. Es gibt also eine gute und eine schlechte Seite. Aber wenn du weißt was man bei Karneval überhaupt feiert und du es nicht schlimm findest, dann kannst du ja bestimmt sagen was die gute Seite von diesem Fest ist, die du da feierst.

      Löschen
  10. Ihr seid doch alle krank

    AntwortenLöschen
  11. Es ist doch genau dasselbe wie mit den Dingen die ich oben aufgezählt hatte ! Genau das ist es was mich immer an Eurer Gemeinde gestört hat ! Immer alles besser wissen ! Keine anderen Meinungen aktzeptieren ! Ich versuche hier alles schön sachlich und auf friedliche, christliche Art und Weise zu klären und reiche Euch meine Hand ! Und was ernte ich dafür ! Wenn ich zum Beispiel ein Fußballspiel meines Lieblingsvereins besuche dann möchte ich das Spiel sehen und anschließend wieder friedlich nach Hause gehen und mich nicht irgendwelchen Chaoten und Schlägern anschließen die hinterher oder während des Spiels randalieren bzw. nur ein Spiel besuchen um zu randalieren ! Von solchen Leuten halte ich mich fern und distanziere mich von denen ! Ich bin ein friedlicher Mensch und lasse auch andere Meinungen gelten aber bitte macht meine eigene Meinung auch nicht kapputt ! Genauso ist es mit dem feiern und Karneval ! Wenn ich Karneval feiere dann in Maßen und friedlich ohne irgendwelche Hintergedanken und dabei Gott Jesus Christus danken dass er mir dies alles ermöglicht ! Viele haben diese Möglichkeit nicht ! Aber Jesus Christus gibt mir die Möglichkeit dazu und diese möchte ich nutzen und Gottes Geschenk annehmen und ihm danken ! Andreas

    AntwortenLöschen
  12. Tausende kaputte Ehen, zerbrochene Beziehungen zwischen Kindern und Eltern, das erste mal besoffen zu sein, erste mal schmecken was grenzenloser Sex ist,- das ist Karneval. Dazu kommt noch der Zauber Anteil, wo man angeblich Geister austreibt in Hexengestalt und der Teufel persönlich auf dem Pferd in die Stadt reinreitet. Das alles bringt Flüche über eine Stadt.
    Und nicht vergessen das beschimpfen von Autoritäten..., da muss man so blind sein um das zu fördern.

    AntwortenLöschen
  13. Es ist wirklich nicht zu fassen ! Was soll ich noch tuen und machen und alles schreiben damit Ihr mich versteht was ich meine und auch meine Meinung aktzeptiert ! Genauso war es in dem Hauskreis von Eduard und Patricia Müller in Duisburg - Rumeln den ich damals besucht hatte ! Da hatte ich auch das Gefühl das ich phasenweise gegen eine Wand rede ! Wenn ich bei vollem Bewusstsein bin und meiner Partnerin treu bin und alles nicht übertreibe, dann passiert mir so etwas auch nicht ! Dann dürfte ich ja auch keine Betriebsfeier oder irgendeine andere Feier mitmachen, oder eine Veranstaltung besuchen, da könnte mir doch so etwas auch passieren, oder etwa nicht ! Es gibt auch einige die fahren unter Alkohol - und Drogeneinfluss Auto und setzen sich alkoholisiert ans Steuer ! Aber setze ich mich deshalb auch alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss hinters Steuer ! Wäre das von Gott gewollt ! Klare Antwort : NEIN, bestimmt nicht !

    AntwortenLöschen
  14. Sag mal, glaubt ihr den Müll überhaupt selber, den ihr da schreibt?

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anonym ! Ich meine den anonymen Eintrag direkt nach dem von Walter ! Ich hatte diesen vor lauter Aufregung ganz übersehen ! Was ich gut finde an Karneval sind zum Beispiel die vielen Büttenreden oder die Karnevalswagen bei den Zügen wo unsere Politiker und Abgeordneten oder Banker aufs Korn genommen werden und einmal so über ihre reichlichen Fehler nachdenken können ! Bei den Büttenreden lache ich mich immer krumm und schief ! Und Jesus hat bestimmt nichts dagegen wenn man lacht ! Dann finde ich die Showtanzeinlagen von den Tänzerinnen und Tänzern immer ganz interessant ! Und einige Köstume sind auch was fürs Auge und nicht schlecht gemacht ! Meinst Du Jesus hat etwas dagegen ! Wenn ja dann dürfte ich ja auch nicht mehr ins Theater oder in die Oper gehen, oder in ein Musical ! Da sind die Schauspieler und Tänzer ja auch verkleidet und tragen Kostüme, oder ! Dann wäre dies ja auch "Teufelszeug" ! Es ist nicht alles vom Teufel ! Auch nicht Karneval ! Es kommt immer nur darauf an was man oder Frau daraus macht !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rede ist vom Geistlichen. Dieses Fest symbolisiert die Sünde, mit anderen Worten es ist dem Teufel "gewidmet". Und wer da mitmacht unterstützt diese Sünde, egal wie sehr er sich auch zurückhält. Wie kann denn etwas, was dem Teufel gewidmet ist, Gott gefallen?

      Löschen
  16. Glso wir wollen dir deine Meinung garantiert nicht wegnehmen. Du kannst gerne weiterhin deine Meinung haben. Wir möchten nur das ausdrücken, was die Bibel zu solchen Festen sagt.

    Nur frage ich mich aus welchem Grund du Karneval feierst? du meintest ja das du Jesus auch dafür dankst für dieses Fest. Aber seien wir mal ganz ehrlich? Es ist die Zeit der Narren. Wenn du dieses Fest mitfeierst, dann bist du folglich auch ein Narr. Was sagt den vor allem Salomo in den Sprüchen über Narren oder (andere Übersetzung dafür) Tore? Nicht gerade etwas gutes.
    Spr 3,35 sagt Die Weisen werden Ehre erben, aber die Toren werden Schande davontragen.

    Ich glaube einfach nicht das Jesus das gut findet.

    Theater und Oper sind strittig. Es gibt viele Opern die sind pervers. Sollte man da hineingehen? Sicher nicht. Genau wie oben erwähnte Filme. Da muss man abwägen. Aber bei Karneval gibt es nicht abzuwägen. Es ist ein Fest für Narren/Tore. Wenn du einfach Gemeinschaft mit deinen Freunden haben willst, kann man sich doch auch ungezwungen treffen? Wieso muss man dafür auf Karneval warten?

    AntwortenLöschen
  17. Eine Diskussion um den Artikel ist wirklich super, aber lasst uns doch niveauvoll bleiben und abfällige Bemerkungen, wie "Sag mal, glaubt ihr den Müll überhaupt selber, den ihr da schreibt?" unterlassen.

    Ich für meinen Teil heiße die Karnevalfeiern nicht gut und besuche sie nicht mehr. Denn schon David hat geschrieben:
    "Wohl dem, der nicht wandelt nach dem Rat der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, wo die Spötter sitzen,
    sondern seine Lust hat am Gesetz3 des Herrn und über sein Gesetz nachsinnt Tag und Nacht." (Psalm 1, 1-2)

    AntwortenLöschen
  18. Andreas warum versuchst Du Dich und Dein Verhalten zu rechtfertigen ? Scheiss drauf und sauf Dir ein ! Helau

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Marina ! Danke Dir ! Du hast völlig recht und ich mich Dir absolut zustimmen ! Auch der letzte Kommentar von diesem Anonymus dass ich mir einen saufen soll ! Spricht so ein gläubiger Christ ?
    Ich selber versuche gerade zu erklären dass es auch ohne oder mit wenig Alkohol geht, da gehe ich mir bestimmt nicht die Birne mit Alkohol zuknallen ! Hallo Tim ! Was die Opern und Theatervorstellungen betrifft, ich spreche bestimmt nicht von den perversen Opern und Vorstellungen sondern von denen die Niveau haben ! Genauso ist es auch mit den anderen Dingen die wir tuen und lassen ! Die evangeliumskirche Glaubensgeneration hat doch auch eine Theatergruppe, und die Schauspieler verkleiden sich doch auch, oder etwa nicht ! Ich meinte auch in erster Linie solche Opern wie Schwanensee oder der Vogelfänger ! Diese sind bestimmt nicht pervers ! Ich hatte ja auch Dinge aufgezählt an Karneval die ich gut finde wie von mir erwähnt und die man auch ohne Alkohol genießen kann ! Man sollte sich eben an die Regeln halten ! Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin versuche ich mich auch nach möglichkeit an die Verkehrsregeln zu halten und die Geschwindigkeit nicht zu überschreiten, sonst bekomme ich ja früher oder später auch die Quittung dafür ! Und genauso ist es mit dem Karneval ! Man sollte es in Maßen halten und nicht übertreiben ! Mit wenig oder gar keinem Alkohol !
    Und solch ein Kommentar wie "Scheiss drauf und sauf Dir einen ! Helau " Kommt dieser Kommentar von einem gläubigen Christen ??? Auf solche niveaulosen Christen kann ich gut und gerne verzichten und auf Beleidigungen erst recht ! Gott segne und behüte Euch, besonders Dich Marina und Dich Tim ! Alles Gute und Gottes Segen Euch beiden ! Bei Euch erkenne ich wirklich dass ihr echte Christen seid und auch niveau habt und Euch in der Bibel auskennt !

    AntwortenLöschen
  20. Alles hat seinen Sinn! Sagt mal, habt ihr Geschichte gelesen? Wenn – ja, dann würdet ihr wissen, dass es bei Hitler oder Pol Pot auch positive Sachen gab. Aber warum sagen wir denn nicht: Hitler war ein super Herrscher? Weil wir genau wissen, was hinter seien Taten stand. Er hatte ein Ziel. Und genau über das gleiche Ziel reden wir hier auch! Wir sagen nicht, dass alles nur schlecht ist und Nichts Positives an Karneval gibt, aber das Ziel ist biblisch falsch (siehe Artikel)! Ich als Christ werde dort nicht hingehen, weil ich weiß, dass die Menschen dort nur sündigen wollen und deren Ziel bei weitem nicht bei Gott liegt! Und wenn ihr ein Schritt weiter denkt, dann überlegt euch mal, ob Jesus Karneval feiern würde. Und das alles hat Nichts mit falscher Meinung zu tun! Römer 6,14:"Ziehet nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis? ". Ich glaube mit dieser Bibelstelle ist schon Alles gesagt!

    AntwortenLöschen
  21. Karneval jetzt mit Hitler zu vergleichen ! Also ich glaube mich trifft gleich der Schlag ! Solch ein Verbrecher und Massenmörder, also ich bitte Dich ! Karneval hat bestimmt nicht das Ziel die Menschheit reinrassig und judenfrei zu machen so wie Hitler und Konsorten es wollten ! Im Karneval werden bestimmt auch keine KZ´s und Massenvernichtungslager gebaut ! Und Karneval ist auch nicht menschenverachtend wie es Hitler und diese Nazidiktatur war ! Lass solche Vergleiche bitte sein !
    Karneval kommt übrigens ursprünglich gar nicht aus Deutschland sondern aus Brasilien, dort ist der Karneval schon mehr als Volkstradition !
    Wer Karneval feiern will soll feiern und wer nicht der soll es eben lassen ! Ich kann ja auch keinen dazu zwingen ins Stadion zu gehen und sich ein Fußballspiel anzuschauen wenn sich diese Person gar nicht für diesen Sport interessiert ! Es tut mir leid, aber der Vergleich mit Karneval und Hitler, solch einem Massenmörder, da fehlen mir wirklich die Worte !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man nicht diskutieren kann, dann tut es mir leid "Anonym". Ich hab nicht Karneval mit Hitler verglichen, sondern die Sachen als Beispiel gebracht. Ich habe gesagt, dass jede schlechte Sache positive Inhalte hat, sonst würde die nicht erfolgreich sein. Wenn man sich an jedes Wort dranklammert, dann können wir das sofort lassen zu diskutieren. Ich kann genauso auch andere Beispiele bringen. Wichtig ist, was ich damit sagen will!

      Löschen
    2. Die Geschichte des Karnevals verliert sich irgendwo in der Tiefe der Jahrhunderte und hinterlässt eine verworrene und dunkele Spur. Der Karnaval verschwand eine Zeit lang und kam dann wieder auf. Allein der Ursprung des Begriffs «Karneval» bringt unverständliche Verständnisrichtungen hervor.
      Man meint, dass das Wort in die anderen Sprachen aus dem
      Italienischen Carnevale kam, und dies dem lateinischen «carne» – Fleisch und «vale»- leb wohl (i. S. v. lebe gut) entstamm. Oder «carnasciale» (i.S.v. carne a scialare = Flesich soviel du willst) oder «carne» und «levare» (erleichtern, lindern, aufheben. - I.S.v. etwas sein lassen) - Das Auslasen von Fleisch als religiöse Fastenzeit vor Ostern. Also entweder «Das Fleisch lebe wohl - d.h. ist willkommen » oder «weg mit dem Fleisch». Bereits in diesen Sätzen verbirgt sich ein ungezügeltes Verhältnis zum Fleisch und die Ursprünge von diesem Fest gehen zurück auf altertümliche Orgien und den Feiern der altrömischen Festes «Saturnalia» (ein Fest zu Ehren des Gottes Saturn). Wichtigster Aspekt des Festes war die Aufhebung der Standesunterschiede, die Rollen in der Gesellschaft wurdern
      teilweise umgekehrt, die Sklaven wurden zu Herren, und die Herren dienten ihren Sklaven. Auch sonst lockerte sich die Moral während dieser Tage. All das fand statt in einer Atmosphäre einer ungebremsten, ungezügelten Feier.

      Löschen
  22. Hallo Gleb ! Mein Name ist übrigens Andreas und ich möchte nicht "anonym" bleiben !
    Bleibe bitte ruhig und rege Dich wieder ab ! An Deinen Eintrag erkenne ich dass Du sehr aufgeregt bist oder warst ! Natürlich können und sollten wir diskutieren, sonst könnten ja Missverständnisse und Vorurteile entstehen und diese gilt es ja auszuräumen ! Hättest Du mal besser ein anderes Beispiel gebracht, denn bei solchen Namen wie Hitler oder Stalin dreht sich bei mir derMagen und ich muss kotzen wenn ich diese Namen nur lese oder höre ! Es tut mir leid, ich verstehe dich trotzdem nicht ! Wie gesagt ich finde den mit Hitler und Karneval das passt überhaupt nicht zusammen und ergibt für mich überhaupt keinen Sinn ! Wieso hast Du diesen Namen denn dann überhaupt erwähnt wenn Du Hitler gar nicht mit Karneval vergleichen wolltest ??? Bei Hilter sehe ich wirklich nichts positives ganz im Gegenteil ! Jeder andere normale Mensch wird hier bestimmt meiner Meinung sein, es sei denn man ist ein Nazi ! Hitler und auch Stalin waren zuerst so erfolgreich weil diese sich alles mit Gewalt genommen haben, etwas anderes kannten die gar nicht, außer Mord und Grausamkeiten ! Aber die haben ja wie alle Diktatoren zum Schluss ihre Strafe bekommen und schmoren jetzt in der Hölle, denn da gehören die auch hin ! Aber Karneval sollte doch nicht in Gewalt, Mord oder Totschlag ausharren, oder ! Und ich glaube auch nicht dass jeder der Karneval feiert in die Hölle kommt ! So wie Hitler oder Stalin etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier die Visualisierung meiner Gedanken:
      http://www.facebook.com/photo.php?fbid=316892091692371&set=a.316892001692380.72983.100001147482783&type=3&theater

      Löschen
    2. Hi Andreas, wenn das so ist das du gegen eine Wand redest und merkst das alle das irgendwie alles falsch verstehen oder gar nicht verstehen, dann wird es wohl an der Person liegen die du im Spiegel siehst. Du denkst immer das du unfehlbar bist. Dabei guckst du nur auf andere und deine hunderte Fehler siehst du nicht. Also bist du der jenige der mit Scheuklappen rumläuft und das Leben bis jetzt immer noch nicht verstanden hat geschweige den den glauben.

      @ ALLE anderen: Es hat keinen Sinn mit Andreas zu reden, reine Zeitverschwendung!!!

      Löschen
  23. Hier noch einmal der Beitrag da du ihn etwas weiter oben vielleicht übersehen haben könntest:
    "Die Rede ist vom Geistlichen. Dieses Fest symbolisiert die Sünde, mit anderen Worten es ist dem Teufel "gewidmet". Und wer da mitmacht unterstützt diese Sünde, egal wie sehr er sich auch zurückhält. Wie kann denn etwas, was dem Teufel gewidmet ist, Gott gefallen?"
    Das ist das was Gleb mit Ziel meinte und das mit Hitler war nur ein Vergleich dafür. Naja Überleg doch bitte, genau das will der Teufel doch, dass die Menschen ganz unbewusst in seine Falle tappen und auf irgendeine Weise mit Sünde in Verbindung kommen um dann mehr und mehr von ihr gefangen genommen zu werden.
    "Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann."(1.Petrus 5, 8)

    AntwortenLöschen
  24. Andreas, lese bitte mehr Geschichte. Wenn du mal anfänst dich damit außeinander zu setzen, dann wirst du merken, dass auch da Vieles mit Sinn war: Disziplin, Treue, Gemeinschaft... . Damals sagten die Menschen: " was ist Negatives an Hitler? ". Wir wissen aber, dass sein Ziel nur töten und Macht waren! Heute sündigen Menschen auf andere Arten und fragen: "was ist Schlechtes daran", wir aber wissen, dass das deren Ziel ist! Das Ziel dieses Festes ist sündigen!

    AntwortenLöschen
  25. Über "mehr Geschichte" :)

    Von Hans Sebald Beham gibt es zum Beispiel eine Radierung aus dem Jahr 1540, die zeigt, wie ein Narr einem Mädchen Blumen überreicht. Ein Jahr später brachte Beham dasselbe Motiv nochmals
    als Kupferstich heraus. Die beiden Drucke gleichen sich fast haargenau, nur die Gestalt des Narren hat sich verwandelt:
    Statt des feisten Torengesichts der Radierung starrt nun ein grinsender Totenschädel unter der Eselsohrenkappe hervor, und statt
    der Blumen bekommt das Mädchen jetzt ein Stundenglas in die Hand gedrückt, welches vor einem Jahr die schnell fließende Zeit zum Tod anzeigt. Das alles bedeutet, dass die vor einem Jahr so unschuldig aussehende Blumen heute ihre sündigen Früchte bringen.
    "Geburt" kommt nie nach 2 Stunden, es braucht Zeit.
    http://www.rowane.de/html/der_narr_und_der_tod.htm

    AntwortenLöschen
  26. Freut mich die rege Diskussion hier.
    Da hab ich ja ins Schwarze getroffen.

    @ Gebt euch wenigsten irgendwelche Spitznamen, damit wir unterscheiden können wer was gesagt hat, und nicht die ganze Zeit anomy 1,2,3....

    AntwortenLöschen
  27. Liebe evangeliumskirche Glaubensgeneration und "liebe Weisheit" ! Du schreibst es hat keinen Sinn mit mir zu reden und es wäre reine Zeitverschwendung ! Erstens wäre ich nicht fast täglich auf der Seite der Glaubensgeneration wenn mich das hier alles nicht interessieren würde ! Ich bin derjenige der versucht mit Euch ins Gespräch zu kommen und eben auch seine Meinung äußert, egal ob es anderen passt oder nicht ! Zweitens wer wird denn hier beleidigt mit solchen Kommentaren wie "Scheiss drauf und sauf Dir einen, helau" oder "glaubt ihr den Müll überhaupt selber den ihr da schreibt !" Diese Bemerkungen gelten doch alle meiner Person, oder ! Das nennt ihr eine sachliche Diskussion und mit mir kann man nicht Diskutieren, weil es nach "Weisheits" Meinung "reine Zeitverschwendung" ist ! Wenn ich das Leben nach "Weisheits" Meinung immer noch nicht verstanden habe, dann müssen es aber sehr viele wenn nicht sogar die absolute Mehrheit nicht verstanden haben ! Ich habe hier keinen persönlich angegriffen oder attakiert oder beleidigt ! Ganz im Gegenteil, ich versuche Euch die Hand zu reichen und versuche Euch eine "goldene Brücke" zu bauen ! Und was ernte ich dafür ! Undankbarkeit und Beleidigungen ! Seid doch froh dass sich auch jemand der nicht mehr Eure Gemeinde besucht sich auch an dieser Diskussion beteiligt ! Wenn alle einer Meinung wären dann bräuchten wir ja gar nicht zu diskutieren ! Dann könntet Ihr Euch ja die ganz Mühe und die ganz Arbeit mit den Internetseiten über die Glaubensgeneration sparen ! Außerdem wäre es doch öde und langweilig wenn wir alle einer Meinung wären, oder etwa nicht ! Ich bin mir sicher es gibt noch viele Millionen andere die die selbe Meinung wie ich vertreten, nur ich bin der einzige der bereit ist sich dieser Herausforderung zu stellen und mit Euch darüber zu diskutieren ! Ich sehe nicht nur die Fehler anderer, ich sehe auch meine eigenen und habe mich schon sehr oft für meine Fehler entschuldigt ! Ihr seid doch in der evangelischen Allianz tätig und dort ist doch auch Toleranz gefragt ! Seid Ihr da auch so besserwisserisch und vertretet nur Eure eigene Meinung und lasst nur diese gelten und duldet keine anderen Meinungen ! Dann werdet Ihr Euch bestimmt nicht lange in der "evangelischen Allianz" halten ! Wenn Ihr meint ich wäre der einzige der Euch kritisch sieht, dann liegt Ihr völlig daneben ! Ich könnte Euch wenn ich wollte innerhalb von wenigen Sekunden mehrere Namen aufzählen die ebenfalls die Glaubensgeneration noch viel, viel kritischer sehen als ich es tue ! Von Roman G. einmal ganz abgesehen ! Ich versuche hier sachlich und auf friedliche Art und Weise mit Euch ins Gespräch zu kommen und eventuelle Vorurteile auszuräumen und bekomme dafür einen "Schlag ins Gesicht !" und werde persönlich angegriffen, und nur weil ich meine eigene Meinung über Karneval äußere ! "Weisheit", zu Dir möchte ich noch sagen, wenn Du meinst ich würde nur die Fehler anderer sehen und meine eigenen hundert Fehler nicht, und ich sollte mal in den Spiegel schauen, und ich würde mit "Scheuklappen" herumlaufen und hätte das Leben bis jetzt nicht verstanden ! Bist Du immer so direkt mit Vorurteilen und Vorwürfen gegenüber Menschen welche Du persönlich gar nicht kennst bzw. noch nie im Leben begegnet bist und gesehen hast ! Das ist nämlich auch Sünde ! Wollt Ihr so Menschen zu Jesus führen ??? Auf diese Art und Weise ! Ja, dann gute Nacht !
    Trotzdem wünsche ich Euch allen Gottes Segen und viel Erfolg im Leben ! Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andreas,
      diese Anfeindungen haben anonyme Leute geschrieben, die vllt gar nichts mit unserer Gemeinde zu tun haben. Diese Anfeindungen gegen dich kann ich auch nicht gut heißen. Wir sollten bei der Thematik sachlich bleiben. Und nicht den anderen beleidigen. Sicherlich kann eine Diskussion, vor allem wenn sie so kontrovers ist wie dieses Thema, hitzig werden. Aber es sollte freundlich zugehen und nicht beleidigend. Walter hat sich einfach gefreut, dass die Diskussion so offen geführt wird hier, aber an einigen Stellen muss auch ich sagen wird sie zu persönlich gegen jemanden geführt. Du hast deine Meinung und wir würden uns natürlich freuen, wenn du die Dinge die wir aus der Bibel zitiert haben, überdenken würdest. Nichts desto trotz hast du einen von goitt gegebenen freien willen. Und den können wir dir nicht nehmen und wollen wir auch nicht. Wir wollen nur versuchen dir Ratschläge zu geben :) Gottes Segen.

      Löschen
  28. Da ich in dieser Diskussion auch aktiv war, möchte ich mich auch äußern: Andreas, ich habe Nichts gegen Dich und deiner Persönlichkeit, denn ich weiß wer ich bin. Du bist bei uns willkommen. Leider ist meine Art zu diskutieren nicht jedem verständlich, da ich offen schreibe. Den Kommentaren in deine Richtung schließe ich mich auch nicht an und bin bereit zu reden. Lasst uns bereit sein nicht einfach nur zu plappern, sondern was lernen. Sei gesegnet: Gleb

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Gleb, hallo Tim ! Das diese anonymen nicht Eure Gemeinde besuchen und nichts mit Eurer Gemeinde zu tuen haben glaube ich Euch ! Sonst würden diese ja nicht anonym bleiben ! Diese anonymen Kommentare werde ich auch weiter gar nicht mehr beachten und einfach ignorieren ! Da ich diese gar nicht für voll nehmen kann ! Ich finde man sollte schon so viel Mut aufbringen können und wenigstens seinen Vornamen nennen ! Bei dieser Person die sich "Weisheit" nennt, bin ich mir da allerdings nicht so sicher, bei dieser Person glaube ich schon das er oder sie Eure Gemeinde besucht ! Ich habe die Glaubensgeneration selber zwei Jahre lang besucht von 2005 bis 2007 war ich dort regelmäßiger Besucher der russischen und deutschen Gottesdienste ! Damals fand in der St. Martiniuskirche in Duisburg - Duissern auch noch ein Deutschsprachiger Gottesdienst statt ! Dieser wurde dann allerdings später u.a. wegen schlechter Besuchszahlen abgesetzt ! Da ich aber auch aus beruflichen Gründen sehr lange in Russland / St. Petersburg gelebt habe fiel und fällt es mir auch nicht schwer einen russischen Gottesdienst zu folgen und diesen zu verstehen, da auch mein russisch weitgehend fließend ist ! Dadurch habe ich auch vieles in den russischen Gottesdiensten mitbekommen ! Im ehemaligem Cafe auf der Berguisstraße in Duisburg - Ruhrort war ich auch oft zu Gast und habe dort mitgeholfen ! U.a. vom Hauskreis aus, dem ich wie schon von mir erwähnt bei Eduard und Patricia Müller in Duisburg - Rumeln besuchte ! Ich hatte auch am Anfang auf der Baustelle auf der Albert - Hahn - Straße in Duisburg - Großenbaum mitgeholfen ! Aus diesem Grund kenne ich einige Mitglieder aus der Glaubensgeneration persönlich ! Alexander und Natascha Krebs, Victor Hochhalter, Oleg Polonin diese alte Pappnase und Scherzkeks z.B. ! Um nur ein paar zu nennen ! Und Euren Pastor Alexander Epp natürlich ! Der ist allerdings gar nicht gut auf mich zu sprechen ! Na ja, so ist das nun mal ! Ich kann ja nicht jedermanns oder jederfrau Liebling sein, und ich möchte es auch gar nicht ! Obwohl Euer Pastor immer sehr nett und freundlich zu mir war ! Kann ich nichts anderes drüber sagen ! Ich wollte Euch nur mitteilen das ich Eure Gemeinde kenne und weiß wovon ich schreibe ! Auch in Eurem Gebäude auf der Albert- Hahn - Straße in Du - Großenbaum bin ich schon gewesen ! Ich bin keiner der Eure Gemeinde nur von außen kennt und noch nie drinn war, bzw noch nie einen Gottesdienst der Glaubensgeneration besucht hat. Auch bei den Taufen am Uettelsheimer See in Duisburg - Homberg bin ich einige male dabeigewesen ! Gott segne Euch und die evangeliumskirche Glaubensgeneration ! Andreas

    AntwortenLöschen
  30. na na na wer schreibt den Namen des gelobten Herren falsch....

    AntwortenLöschen
  31. Die Meinung in den Kommentaren spiegelt nicht die Meinung der Glaubensgeneration wider. Da kann ja jeder schreiben...
    Selbst wenn diese Menschen aus unserer Gemeinde sind, dann repräsentieren sie nicht die Meinung der Gemeinde. Wir können ja nicht kontrollieren, was unsere Leute denken.
    Gottes Segen und Liebe allen.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Leute, wovon reden wir hier überhaupt. Karnevall war ist und bleibt ein heidisches Fest. Es gibt keine einzige Bibilstelle die uns dazu bewegt Karnevall zu feiern. Möge Gott uns allen Weisheit und Verstand dafür geben um aus dieser Sache keinen Aufstand zu machen.
    Gottes Segen.

    AntwortenLöschen
  33. Mein erster Karnaval war in Köln. Damals war ich in Deutschland erst seit einem Jahr und hatte dort meinen Sprachkurs gemacht. Am Anfang dachte ich mir, dass es nur ein kostümietes Fest ist, wo die Menschen einfach Spass und Freunde haben. Aber als ich nur Weiberfestnacht überlebt habe, habe ich verstanden, dass dieses Fest nicht einfach so ist. Die Menschen waren unnormal. Damals war ich ungläubig, aber sogar für mich war alles erklig und dreckig. Ich glaube viele feiern diese Fest, weil sie einfach den Hintergrund nicht kennen. Dieser Karnaval heisst doch ein Fest der Narren oder???? Also ich bin keinen Narr und nur deswegen will ich nicht mitfeiern.
    Auf alles sollte man durch die Bibel sehen. Es steht fest: Karnaval ist kein christliches Fest. Jesus wird dieses Fest nicht feiern. Wir gehören Ihn und wir sollen gleiche machen, was Christus macht!

    AntwortenLöschen
  34. Ich wollte immer sehen, was solche Veranstaltungen mit Gott oder mit Gemeinde zu tun haben. Bis Jezt keine hat mir gezeigt. Wenn man wird Bibel lesen und normele Bezihung mit Gott haben, wird solche Diskusion mehr geben. Genauso wie Wehnachtsmarkt nicht zutun mit Jesus hat, oder wie LoveParad nicht mit Liebe zutun hat. Sehr Schade. Ich bin gegen Karnaval.

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.