Mittwoch, 25. Januar 2012

Glaubensgeneration freut sich über Allianz-Mitgliedschaft



Pastor Alexander Epp - Glaubensgeneration
Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration aus Duisburg wurde vor etwa einem Jahr in die Evangelische Allianz in Duisburg aufgenommen. 
Die Gemeinde hatte vorher schon versucht mit anderen Gemeinden in Kontakt zu treten. Der Kontakt zu den Gemeinden war zwar da, doch es fehlte an einem offiziellen Bündnis. Da es sich um eine Russlanddeutsche und noch junge (16 Jahre) Gemeinde handelt, konnte sie nicht auf eine langjährige Tradition der Vernetzung zurückgreifen. Dafür hatte sie Kritik geerntet. Zu Unrecht wie sich herausstellte,
denn die Gemeinde versuchte mit aller Kraft in verschiedene Bündnisse und Allianzen einzutreten. Schließlich gelang es in der Evangelischen Allianz aufgenommen zu werden



Die Evangelische Allianz ist "ein Bund von Christusgläubigen, die verschiedenen christlichen Kirchen, Gemeinden und Gruppen angehören.  Sie steht unverkürzt zu den Heilstatsachen der Bibel und bekennt sich zur ganzen Bibel als Gottes Wort, ohne sich an eine bestimmte Inspirationslehre zu binden." So das Selbstverständnis der Allianz auf der Homepage.
In Kirchenkreisen wird die Glaubensgeneration wegen ihres fundamentalistischen Bibelverständnisses kritisch betrachtet. Dabei entspricht ihr Bibelverständnis doch auch den obigen Punkten. Die Glaubensgeneration sieht auch die Bibel als Wort Gottes und nimmt es deshalb ernst.


Der Sektenvorwurf ist unbegründet
Lobpreis der Glaubensgeneration
Die Presse (WAZ und NRZ) zitiert gerne immer wieder ein und denselben Internetautor, der die Evangeliumskirche Glaubensgeneration als gefährliche Psychosekte bezeichnet. Die Presse denkt meist, dass es mehrere Personen wären, die so denken, dabei ist dies nur ein IT-Spezialist, der viele Webseiten kreiert hat und eine persönliche Fede gegen die Gemeinde führt. Man beachte: Die "Aussteiger" Webseite ist immer noch leer, dort findet sich kein einziges Aussteigerzeugnis, während sich die Zeugnisse der Menschen häufen, die durch die Gemeinde zu Jesus gefunden haben. 
Der Sektenbeauftragte für Duisburg, Pfarrer Haack, riet davon ab die Glaubensgeneration so zu nennen. Dieses Wort sei meist diffamierend. Eine Sekte beanspruche laut Haack Exklusivität. Da die Glaubensgeneration aber lediglich das Wort Gottes predigt, hat sie weder eine eigene Lehre, noch beansprucht sie Exklusivität. Die Gottesdienste werden per Livestream ins Internet übertragen und auf einem internationalen christlichen Fernsehsender TBN ausgestrahlt.
Die Glaubensgeneration ist nach außen sehr aktiv. Von Abschottung kann nicht die Rede sein. Die Jugendlichen der Gemeinde veranstalten regelmäßig Freizeiten, Ausflüge und Treffen, bei denen Außenstehende immer herzlich willkommen, ja sogar unentbehrlich sind. 
Glaubensgeneration Jugend bei der Initiative Hoffnung 2011
In Duisburg Großenbaum wird oft sauber gemacht z.B. im Rahmen der "Initiative Dreck weg" oder Initiative Hoffnung 2011, eine deutschlandweite Aktion bei der Jugendgruppen das Jahr über Gutes tun. Schirmherr der Aktion Hoffnung ist der Bürgermeister von Duisburg gewesen. Auf der Straße werden Jugendliche eingeladen die Gottesdienste zu besuchen. Die Taufen der Gemeinde finden an einem See in der freien Natur statt. Die Gemeinde berichtet über alle Aktionen und hat viel Videomaterial über ihre Tätigkeit. Isolation war noch nie Ziel der Gemeinde. Jesus sandte seine Jünger in die Welt und verschloss sie nicht in einer Kammer. Flashmobs (Eine Ansammlung von Menschen tut etwas Auffallendes) in der Stadtmitte und Demonstrationen für den Glauben an Jesus werden deshalb regelmäßig abgehalten.


Glaubensgeneration Flashmob in Duisburg Zentrum
Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration freut sich über die Aufnahme in der Evangelischen Allianz. Der Austausch der Gemeinden und die Einheit des Leibes Christi liegt der Gemeinde sehr am Herzen. Der Pastorentreff aller Russlanddeutschen Pastoren aus Deutschland wird z.B. regelmäßig von Pastor Alexander Epp organisiert. Das Miteinander in der Allianz ist auch eine Bereicherung für die Erfahrung der Kirchenmitglieder, die sich z.B. während der Gebetswoche der Allianz gut unterhalten konnten.


Natürlich ist die Glaubensgeneration nicht ohne Fehler. Wer ist das schon? Wer ohne Fehler ist, so sagte Jesus, der werfe den ersten Stein. Dass die Evangelische Allianz die Gemeinde herzlich aufgenommen hat, und nicht mit Steinen beworfen hat, freut die Glaubensgeneration sehr.
Gott segne alle Gemeinden. Die Einheit des Leibes Jesu möge sich weiter festigen.


Euer Glaubensgeneration Blogger Team.

Kommentare:

  1. Mich freut, dass die Evangelische Allianz sagt: Man wolle nicht übereinander reden, sondern miteinander.

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist jetzt mein letzter Eintrag und Kommentar auf einer Eurer Seiten ! Ich freue mich wirklich sehr dass sich die Glaubensgeneration so für "Jesus Christus" und den christlichen Glauben einsetzt und die Menschen auf Jesus aufmerksam macht ! Auch wenn ich mit vielem nicht einverstanden war und bin, da ich ja selbst die Gemeinde und einen Hauskreis zwei Jahre besuchte weiß ich wovon ich schreibe ! Aber trotz aller negativen Erfahrungen die ich auch dort in der Glaubensgeneration machte, geht es der Glaubensgeneration doch um Jesus Christus und Gottes Wort ! Was ich natürlich klasse finde ! Aus diesem Grund verabschiede ich mich jetzt und verspreche dass dies mein letzter Eintrag war und ist ! Alles weitere überlasse ich der evangelischen Allianz und den dortigen Pfarrern Herrn Muthmann und Herrn Kaspers und den anderen Gemeinden dort !
    Wünsche der Glaubensgeneration alles Gute und Gottes reichlichen Segen ! Ich hoffe auf eine gute und lange Zusammenarbeit und Mitgliedschaft der "evangeliumskirche Glaubensgeneration" in der evangelischen Allianz !

    P.S. Entschuldigung, wenn ich etwas unüberlegt und überreagiert habe ! Aber wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein !

    Alles Gute und weiterhin viel Erfolg wünscht Euch

    Andreas H.

    AntwortenLöschen
  3. Lob an den Herrn Andreas H.! Genau das müssen wir verstehen: es kann vieles nicht stimmen, aber schlißlich geht es ja nicht um uns, sondern um Jesus! Im Artikel steht zu Recht: "wir verlangen von keinem den Titel der Sündenlosigkeit". Genau das ist die Gemeinde Gottes: egal ob wir Fehler machen oder einander nicht vollkommen verstehen, wir doch weiter gehen, einander Segnen, miteinander reden und das Werk Gottes weiter tun.

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Andreas H.
    Wir freuen uns über jeden Kommentar und Anregung. Keiner hat gesagt, dass bestimmte Personen nicht posten sollen oder so...
    Wenn wir auf Jesus schauen, dann bemerken wir die Fehler der anderen nicht ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Walter,

    danke Dir !
    ich habe auch noch einmal etwas unter der Rubrik Allianz - Frühstück gepostet ! Leider eine negative Erfahrung in einer Gemeinde welche ich selbst miterleben musste !

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.