Dienstag, 22. Mai 2012

Glaubensgeneration´s Stadtevangelisation, Tag 4: Diesmal war alles ganz anders!


Als die Menge an dem Stand unserer Gemeinde in der Duisburger Innenstadt vorbei ging, sah die nicht nur die kostenlosen Bibeln und Flyer über das Gemeindeleben, die an alle Interessierende weitergegeben wurden, sondern diesmal wurde ein richtiges Spektakel unter dem freien Himmel vorgeführt. Angefangen mit der Tanzgruppe "Polka" und Flash Mob, gefolgt von dem Zirkus und beendend mit  Zeugnissen und  Theaterauffährung wovon die meisten Zuschauer jubelten! Als ich mit den Menschen gesprochen habe, die zum Stand kamen um mehr über uns zu erfahren, traf ich fast immer auf großes Interesse und dankbare Sprüche in Richtung der Gemeinde. Viele wussten nicht einmal, dass so eine Gemeinde in ihrer Stadt existiert, wo es so viele Kinderaktivitäten und Treffs für die ganze Familie gibt. Und Diese auch meistens umsonst oder für ganz geringen Preis. Wir erzählten über das vergangene Kinderkonzert, Jugendevents, Musicals, Familiencamp und Vieles mehr. Das Wichtigste aber, was wir versucht haben weiter zu geben, ist, dass Jesus allein der Herr ist und wir ihm das ganze Leben geben sollten, um erfolgreich im Leben zu sein. Und hier ist es auch nicht wichtig, ob der Mensch in unsere oder in eine andere Gemeinde geht: wichtig ist, dass die Gemeinde seinen Glauben fördert. Dass die Gemeinde Fragen beantwortet und Jesus in Mittelpunkt stellt.


Wir haben auch zu den kommenden Events der Gemeinde eingeladen, zu denen wir auch Sie einladen möchten: Jugendevent am 27. Mai um 16 Uhr; Kindersommerfest am 9. Juni um 12 Uhr; und Sonntagsgottesdienst jeden Sonntag um 10 Uhr. All dies wird in Wera-Forum stattfinden.

Ansonsten laden wir Sie am 23. Juni zu der nächsten Stadtevangelisation in Duisburger Innenstadt  ein, wo es  sicherlich wieder viel Spaß und neue Überraschungen geben wird.


Kommentare:

  1. Diesmal war die Aktion wirklich sehr gut. Die Menschen waren offen und hatten dank des guten Wetters gute Laune.
    Unsere Stadt ändert sich langsam.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin für ein friedliches Zusammenleben von Christen, Moslems und Juden ! Nur so ist ein ordentlicher und anständiger Dialog möglich.
    Solange jeder seine Religion friedlich und OHNE Gewalt ausübt akzeptiere und toleriere ich auch jedem seine Religion !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber es geht doch nicht um Religion - dahinter steckt viel mehr - Glaube ist der Weg - wie viele nennen sich Muslime und leben doch wie sie wollen - wie viele nennen sich Christen und haben doch keine Ahnung?

      Löschen
  3. Gott wird duisburg verändern!!!

    AntwortenLöschen
  4. Gott wird ganz Deutschland verändern!

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.