Montag, 18. Juni 2012

Light Up Your City 2012 - Jugendkonferenz im Wera-Forum

Christian Dance Force - Glaubensgeneration Duisburg
Nach dem gelungenen Auftakt am Freitagabend, begann der zweite Konferenztag  mit einem gemeinsamen Frühstück im Wera-Café. Das war eine gute Möglichkeit mit Jugendlichen aus anderen Gemeinden Gemeinschaft zu haben. Die Zeit verflog und bereits um zehn Uhr fing der erste Gottesdienst an. Die Tanzgruppe der Gemeinde Evangeliumskirche Glaubensgeneration beeindruckte erneut das Publikum mit ihren zwei bewegenden Tänzen. Danach pries die ganze Jugend unseren Herrn und betete ihn an. An diesem Morgen predigte Artur Epp. In der packenden Predigt sprach er über die Treue zu Gott.
Artur redete, dass wir unsere Treue in Aktion zeigen sollen, indem wir in unseren Gemeinden etwas bewegen und uns nicht wie statische Christen verhalten. Wir müssen stolz darauf sein, dass wir Christen sind und unserem Herrn dienen können!



 Am Ende des Gottesdienstes erlernten die Jugendlichen einen neuen Flash-Mob, für die Evangelisation in der Stadtmitte. Die Mittagspause wurde im Wera-Café verbracht und ab 14:30 begannen die Workshops. Insgesamt gab es vier Stück mit folgenden Schwerpunkten: Tanzen und Theaterdienst in der Gemeinde, Jungendarbeit, Evangelisation und Arbeit mit Jungs und Männern in der Gemeinde. Bei so einer Vielfalt an Möglichkeiten konnte jeder für sich etwas finden.
Um halb fünf fand die Stadtevangelisation in der Duisburger City statt. Man tanzte den gelernten Flash-Mob, verteilte die Flyer mit den Einladungen zu der Konferenz und Outbreakband sowie zu dem nächsten "Light of the city"- Jungendevent. Die Besucher der Innenstadt waren von dem Tanz begeistert und einige Passanten nahmen ihn sogar mit ihren Smartphones auf. Die Gegenwart Gottes war zu spüren und das war eine wunderbare Möglichkeit in unserer Stadt für Jesus zu leuchten.

Nach dem gemeinsamen Abendessen fing der zweite Gottesdienst um 19:00 Uhr an. Am Abend predigte Anton Tischenko, darüber wie Gott unser Helfer werden kann. In seiner Predigt nannte er drei Punkte, die uns helfen sollen, Gott als Helfer auf unseren Seite zu haben. Als allererstes müssen wir ihn als unseren Helfer nennen und dies proklamieren. Des Weiteren müssen wir gerecht sein und in dem Licht Gottes leben. Und schließlich müssen wir in seine Gegenwart durch unseren Lobpreis und Anbetung kommen, damit der Herr in uns wirken kann. Denn wir müssen auf unseren Herrn in jeder Situation vertrauen und bei ihm die Antworten auf unsere Probleme suchen. Am Ende der Predigt kam der Bekehrungsaufruf und Anton Tischenko betete für die Heilung. Bereits am Ende des Gebets gab es erste Zeugnisse, dass einige Kranke geheilt wurden. Es war ein ereignisreicher Tag, wo man viel lernte und für sich mitnehmen konnte.

 Eine Fotogallery zum Event gibts hier.

Kommentare:

  1. Das letzte Foto ist ja mal richtig cool geworden.

    AntwortenLöschen
  2. Das Tanzfoto,wo die Grp. B auftritt..ist auch Hammer ;)

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.