Donnerstag, 14. Februar 2013

Das Wunder von Duisburg - Erklärung (Glaubensgeneration-Version)


Gestern habe ich getankt und blickte kurz zum Zeitungsstand. "Das Wunder von Duisburg" stand auf der Titelseite der Zeitung. Da ich grad in Essen war, hat mich das sehr interessiert. Was ist passiert? - habe ich mich gefragt.

Und da sah ich die Großenbaum-S Haltestelle, wo ich jeden Sonntag mit vielen anderen Gläubigen aussteige und zum Gottesdienst der Evangeliumskirche Glaubensgeneration gehe. Nicht nur einmal verbrachte ich dort Zeit im Gebet, solange ich auf den Zug warten musste. Und nicht nur ich: es gab´s schon viele Aufräumaktionen und Einladungsaktionen genau an diesem Bahnsteig. Und genau dort passiert das Wunder, wo ein Mädchen unter die Schienen des Zuges gerät und ihr Nichts passiert!

Ich glaube, dass die Gegenwart der Gemeinde an einem Ort - Segen schafft. Ich bin mir sicher, dass Gott an dieser Situation seine Gegenwart zeigen wollte. Denn wo die Gegenwart des Herrn ist, dort ist Freiheit! Gott sei Dank für dieses Mädchen und dieses Wunder.

Kommentare:

  1. Das ist kein Zufall, der Fakt liegt klar auf der Hand, denn es war GOTTES HAND, die das Mädchen schütze =)

    Halleluja dem Herrn!

    AntwortenLöschen
  2. Es geschehen noch Wunder, doch wir sehen sie einfach nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja das, was eine Kirche vollbringen soll, durch ihre Gegenwart das wirken Gottes vermehren!!!!

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.