Samstag, 9. Februar 2013

Total Mann sein - Glaubensgeneration Männerkonferenz 2013


50 halb schlafende Männer zwängen sich in einen Bus vor dem Wera-Forum. 5 Uhr morgens, der Tag ist noch jung, es ist dunkel.
Was hat diese erwachsenen, aufgeklärten Männer dazu gebracht so früh aufzustehen?


 Die Entscheidung kein Weichei zu sein und ein guter Vater und Ehemann zu werden. In Heilbronn fand nämlich die Männerkonferenz der Glaubensgeneration statt. Mehr als 300 Männer kamen zusammen um stärker im Geist und im Charakter zu werden. 

Feurige Prediger aus verschiedenen Städten predigten zum Publikum, zu dem Männer aus 20 Städten Deutschlands gehörten. Viele hatten einen langen Weg in Kauf genommen, um an der Männerkonferenz teilzunehmen. 

Waldemar Frick sprach über die Rolle des Mannes als Ehemann. Dabei betonte er wie wichtig die Beziehung zur Frau als Freund ist. "Deine Frau muss dein Freund sein. Und das geht nur, wenn du offen mit ihr sprichst."

Pastor Andreas Neufeld sprach über die wichtige Aufgabe des Mannes als Priester im eigenen Haus und Vater. "Gemeinschaft und Zeit. Ohne diese zwei Opfer wirst du keine glückliche Familie haben. Deine Kinder wollen deine Geschenke nicht - sie wollen deine Zeit." 

Beim Abschlussgottesdienst sprach Pastor Alexander Epp, Leiter der Glaubensgeneration und Gründer der Tochtergemeinde in Heilbronn. Seine Botschaft war, dass der Mann immer wissen muss wer er ist. "Vergiss nie wer du bist. Und frage dich immer: Wie sieht dich Gott?" 

Die begeisterte Menge war sich am Ende einig: Der Tag war zu kurz und nächstes Mal kommen wir auf jeden Fall wieder. 
Gott sei Dank für diesen tollen Tag. Und dank an die Gastgeber und Organisatoren Glaubensgeneration Heilbronn.

Kommentare:

  1. Da kann man sehr viel lernen.Hat sich gelohnt.!!!

    AntwortenLöschen
  2. Es war einfach nur Super. Es war eine Ehre dabei zu sein.

    AntwortenLöschen
  3. War eine schöne Zeit. Leider viiiiiiiel zu kurz. Es kam mir nicht vor wie ein Tag, sondern wie ein Vormittag.

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.