Donnerstag, 6. September 2012

WAZ: Großenbaum ist "gut und ruhig" - aber nicht Freitagabend

Ich lese einen Artikel über Duisburg Großenbaum in der Online-Ausgabe der WAZ. Dort ist es "gut und ruhig", so das Fazit.
Die Landschaft und die Infrastruktur wird malerisch und märchenhaft beschrieben. Besonders toll sei der neue Platz vor der Sparkasse, wo man viel Freilauf habe.

Ich bin auch Großenbaumer und finde die Gegend ebenfalls sehr schön, sonst würde ich ja nicht da leben. Allerdings fehlt mir bei dem Artikel der Blick auf das Nacht- und Abendleben des Viertels.

Man sieht jeden Freitag und Samstagabend Jugendliche zusammenkommen, die neben dem Bahnhof einfach die Zeit totschlagen. Wenn einem langweilig wird, kauft er sich Drogen. Wenn es immer noch langweilig ist, dann kann man ja die Menschen angrölen, die gerade von der Bahn kommen. Eine Entwicklung, die nicht sehr erfreulich ist.
In Großenbaum fehlt das Angebot für die Jugendlichen. Ja, es ist schön und ruhig. Jugendliche brauchen aber Action und Spaß, Aktivität und Musik. Ein Jugendzentrum gibt es in ganz Duisburg Großenbaum nicht.



Hier kommt die Gemeinde ins Spiel. Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration möchte mit ihrem breiten Angebot für Jugendliche, nicht nur diese von der Straße weglocken, sondern auch einen Sinn im Leben geben. Viele können heute ein Zeugnis darüber abgeben, dass Gott sie verändert hat und sie nun ihre Energie zum Guten nutzen.

Jesus kann Menschen verändern, frei von Drogen machen und Großenbaum zu einem noch schöneren Ort machen, als er es schon ist. Auch Freitagabend.
Die GG-Jugend setzt sich dafür ein, dass Jugendliche vom Alkohol frei werden und ein Leben in guten Taten leben. Wenn du dein altes Leben satt hast, komm doch vorbei, begegne Jesus und erfahre seine Liebe. Er wird aus dir einen neuen Menschen machen.
Wir bieten jeden Monat ein Jugendevent an - nächstes findet am 16.September 2012 statt. Im WERA-Forum treffen sich fast 200 Jugendliche, ohne Alkohol, und haben eine schöne Zeit. Wir nennen es "Light of the city", weil die Jugendlichen ein Licht für die Stadt sein sollen, und kein Schrecken für die Senioren. Jeder ist willkommen im WERA-Forum.

Außerdem: Jeden Donnerstag ab 16 Uhr ist die WERA-Lounge: Mit Freunden abhängen, Kaffee trinken, Tischtennis, Kicker - das alternative Jugendzentrum.

Kommentare:

  1. Juhu...Werbung für Wera Lounge...habe mir schon überlegt, wie man es denn noch anpreisen kann :)
    Danke Walter....und es wäre schön, wenn jemand endlich kommen würde...

    AntwortenLöschen
  2. Weggucken statt hingucken ist das Gesellschaftsmotto. Nur weil eine optische Sanierung geschehen ist in Großenbaum, macht dies eine Gegend nicht schöner. Menschlichkeit, Liebe, Zuwendung zu Armen, Investition in Kinder-/Jugendarbeit sind Kriterien für ein schönes Viertel/Gesellschaft. Das leistet zu einem großen Teil die Gemeinde "Glaubensgeneration". Unterstützung und Beteiligung wäre da aus der Gesellschaft und Stadt dringend notwendig

    AntwortenLöschen
  3. Es wird hier das angesprochen, was viele Großenbaumer denken... Und Wera-Lounge ist doch eine eindeutig bessere Alternative zum Abhängen als die Treppe vor dem S-Bahn Bf, oder?
    Jedenfalls bin ich beim nächsten Light of the city dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin Gott sooooo dankbar dass ich meine Jugend in der Gemeinde verbringen durfte

    AntwortenLöschen
  6. Es ist sooo wunderbar, wenn es ein Ort gibt, wo man sich treffen kann ohne jeglicher Quatsch. Ich habe leider meine Jugend auf der Straße verbracht und ich weiß es genau, da gibt´s nichts gutes. Aber wenn man mit Gott ist und noch dazu die Möglichkeit hat sich im tollen Gebäude treffen,das ist richtiger Spass und Vergnügen.
    Wer noch nicht bei der WERA- Lounge dabei warst, komm vorbei und lass alles mit eigenen Augen sehen :)

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.