Sonntag, 4. März 2012

Glaubensgeneration Duisburg über Datenschutz – Gott sammelt deine Daten

In den Medien lese ich wieder schreiende Schlagzeilen: "Google verdient an euren Daten", "Googles Datenschutz ist rechtswidrig", "Facebook ist eine Datenkrake" und so weiter. Im Zeitalter des Onlinetagebuchs (Blog), einer Zeit wo im Internet Seelenstriptease (Facebook) betrieben wird und wo jede Information, die wir haben oder haben wollen, gespeichert wird (Google), beschweren sich Menschen plötzlich über Datenschutz und Privatsphäre. Rechtlich gesehen sind die neuen Datenschutzbestimmungen von Google rechtlich ziemlich zweifelhaft und bei Facebook weiß niemand so Recht wie das Unternehmen Geld verdient, manche vermuten bestimmt nicht nur mit Werbung...



Die Glaubensgeneration Blogger haben sich mal Gedanken über den geistlichen Datenschutz gemacht. Während wir nämlich in der physischen Welt versuchen Geheimnisse oder versteckte Daten zu haben, vergessen wir, dass es trotzdem jemanden gibt, der alles über uns weiß, der sogar unsere Passwörter und schmutzigsten Gedanken kennt. Dieser jemand ist Gott.
Zum Thema Datenschutz sagte Jesus Folgendes:

Matthäus 10:26
"So fürchtet euch nun nicht vor ihnen! Denn es ist nichts verdeckt, das nicht aufgedeckt werden wird, und nichts verborgen, das man nicht erfahren wird. 27 Was ich euch im Finstern sage, das redet im Licht, und was ihr ins Ohr hört, das verkündigt auf den Dächern!"


Vor Gott können wir nichts verstecken. Unsere tiefsten Geheimnisse und Sehnsüchte sind ihm bekannt. Alle schamhaften Dinge und Sünden werden aufgedeckt werden und nichts wird verborgen bleiben. Jesus sagt uns auch zugleich, dass es nicht wichtig, was die Menschen über uns denken. Wichtig ist, was Gott über uns denkt; und da er alles weiß, kann man ihm nichts vormachen. Die Glaubensgeneration betet deshalb regelmäßig für ein ehrliches Herz und eine offene Beziehung zu Gott, so dass man sich nicht über seine Daten schämen muss.

Die Bibel spricht darüber, dass ein Gedenkbuch geschrieben wird über das Leben eines Menschen. Gott sammelt von uns mehr Daten als Google und Facebook. Und Gott wird diese Daten auf jeden Fall auswerten.
Die Sündendatenbank kann jedoch gelöscht werden. Anders als das Internet, das nie vergisst, sagt die Bibel, dass Jesus Sünden vergibt und sich nicht mehr an sie erinnert.

Ich sage dir nicht, dass du deine Daten im Internet verschleudern sollst und dass Datenschutz nicht wichtig ist, doch ich möchte dir sagen, dass du vor Gott nichts verstecken kannst und dass du dir mehr Sorgen machen solltest wie du vor Gott dastehst, als ständig im Internet Hochglanzfotos von sich zu posten. Wenn du Jesus hast, ist bei dir mit Gott alles im Reinen, und er wird auf die Sündendatenbank nicht zurückgreifen.

Die Glaubensgeneration Duisburg möchte im Internet präsent sein, weil Menschen dort immer mehr Zeit verbringen. Das Internet wird immer mehr zum Mittelpunkt des menschlichen Lebens. Doch lass dich davon nicht beirren. Lass Gott dein Mittelpunkt sein. Möge Gott immer mehr Bedeutung in deinem Leben finden. Ob du nun aus Duisburg bist oder nicht, wir wünschen dir, dass du eine Beziehung mit Gott hast und dich für deine bei ihm gesammelten Daten nicht schämen musst.

Kommentare:

  1. Viele Menschen vergessen, dass im Himmel ein Gedenkbuch geschrieben wird. Gott sind unsere Handlungen nicht egal.
    Dank Jesus haben wir das ewige Leben. Doch über den Lohn und die Früchte, die wir im Himmel haben, entscheiden unsere Glaubenshandlungen...

    AntwortenLöschen
  2. In der Bibel steht auch Mt. 12,36 Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben müssen am Tage des Gerichts von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie geredet haben.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist manchmal nahezu lächerlich, wie wichtig es für uns ist, wie wir vor anderen darstehen (z.B. bei facebook) und dabei völlig vergessen, zu hinterfragen, was Gott über uns denkt...

    danke für die Erinnerung ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, oft wollen wir uns den anderen von der besten Seite im Internet zeigen.. Uns ist es ist so oft wichtig,was andere von uns denken, doch es ist so wichtig sich zu errinern, was Gott über uns denkt! Super Artikel!

    AntwortenLöschen

Der Artikel zu deinem Kommentar ist schon was älter. Wir schauen uns deinen Kommentar an und genehmigen ihn dann möglichst schnell. Wir bitten um Verständnis.